Willkommen im Fantasyspecial Forum

Fantasyspecial
Die Fantasy Seite

Der Drache

 

 

Lange Zeit wurde dieses Mysteriöse und Berühmte Wesen gefürchtet und verehrt. Doch was steckt hinter diesem Ungeheuer?

 

 

Chinesische Mythologie

 

 


 

Bild von en.Wikipedia.org

 

In China war der Drachen heilig (und ist es in Ländlichen Regionen immer noch). Es gab zum Beispiel verschiedene Drachengottheiten. Die Chinesen dachten das die Drachen am Rande der Welt leben und alle möglichen Farben hätten (Vorstellung der Chinesen ca. 150 v. Christus) .

 

Europäische Mythologie

 


 

Kroatisches Graffiti aus de.wikipedia.org

 

Anders als in China war der Drache in Europa ein böses Wesen, viele Legenden ranken sich um Ritter die einen Drachen töteten um eine Prinzessin zu retten oder einfach sonst um alles zerstörende Feuerspeiende Ungeheuer.

 

In Europa gab es aber nicht nur eine Drachenart. Der Europäische Drache Terrorisierte die Bevölkerung und im Antiken Griechenland waren Geschichten über Wesen wie die Hydra im Umlauf welche mehrere Köpfe hatte und für jeden Kopf der ihr abgeschlagen wurde zwei neue nachwuchsen.

 

Aber auch Gerüchte über Wesen wie den Lindwurm oder den Basilisk waren im Umlauf

 

 

Der Drache im Fantasy Genre

 

Wie viele andere Wesen hielt auch die Sagenhafte Gestalt des Drachen Einzug ins Fantasy Genre. Meist ist es der Europäische Drache (wie z.B. Eragon) aber manchmal trifft man auch den Basilisken (Harry Potter Band 2) oder den Lindwurm (Die Brüder Löwenherz) in diesem Genre. Doch Teilweise veränderten sich die Sagen enorm.

 

Die Drachen Europas waren wie oben genannt gefährliche Bestien (Wie sie es zum Beispiel in Harry Potter sind) doch in Eragon zum Beispiel sind sie dies nicht. Aber wieso? Es wird hier vermutet das dies aus zwei zusammenarbeitenden Gründen ist.

 

1. wird oft gesagt im Fantasy ist alles erlaubt, meine Meinung ist dies nur teilweise, an Grundzüge sollte man sich schon halten (Zwerge zum Beispiel sollen nicht riesige Wesen sein die an Flugmaschinen herum tüfteln, jedenfalls nicht das ganze Volk), aber bei den Drachen find ich gehen auch gute Drachen und nicht nur die Bösen Monstern.

 

Der zweite Grund wird wohl sein, Drachen sind beliebt. Viele Kinder (besonders Jungen) bezeichnen ihn als Lieblings Fabelwesen und wenn so ein beliebtes Wesen erst noch auf der guten Seite steht dann kann das Buch auch Punkten, denn viele haben es gerne wenn beliebte Wesen auf "ihrer" Seite kämpfen.

 

Der Chinesische Drache hat den Einzug ins Fantasy Genre jedoch verpasst. Ich persönlich habe jedenfalls noch kein Buch gelesen, in dem er vorkam.